INVENT!

Artist(s)
Isabelle Flükiger

In einer Studie über Isabelle Flükiger mit dem Titel The hypermodern condition in Isabelle Flükiger’s novelszeigt die Literaturwissenschaftlerin Michèle A. Schaal, inwiefern die ProtagonistInnen in den Büchern von Isabelle Flükiger «ultra-zeitgenössisch» sind, getrieben von einer hektischen Suche nach Aufstieg und Erfolg. Die Figuren haben panische Angst vor der Langeweile und fürchten sich davor, ein mittelmässiges Leben zu führen. In den Augen von Michèle A. Schaal sind sie Archetypen «des ultramodernen Ideals der Aussergewöhnlichkeit und sozialer Macht». Sie sind auf der steten Suche, aussergewöhnliche Wesen zu werden und haben Angst davor, dies nicht zu schaffen. Ebenfalls erwähnenswert ist hier der Begriff des Determinismus, der sich wie ein roter Faden durch das Werk von Isabelle Flükiger zieht. Ihre Figuren fühlen sich nicht frei und der Wille ist spürbar, sich von allen Zwängen zu befreien.

Curator(s)
Artist Information

Downloads

Pressemitteilung