Ephemere Architektur (HEIA)

Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard Construction éphémère HEIA-Photos © Primula Bosshard

Ab dem 15. September verwandelt sich der Platz vor der Kunsthalle in, bzw. durch eine vergängliche Architektur aus recyceltem Karton. Im Rahmen einer einzigartigen Kooperation zwischen Fri Art und der Hochschule für Technik und Architektur (HTA) konstruiert eine zehnköpfige Gruppe aus Studierenden im dritten Jahr gemeinsam mit Prof. Hani Buri eine Struktur, die mit dem Viertel und dem Gebäude in Dialog tritt. Letzteres beherbergte zwischen 1896 und 1933 eine Kartonfabrik (die ‘Fabrique de Cartonnage SA’). Durch das ungewöhnliche Material des flüchtigen Gebildes entsteht auf dem Vorplatz der Kunsthalle eine neue Wahrnehmung des Gebäudes und seiner Umgebung.

 

Workshop:
04 - 15.09.2017

 

Mit der Unterstützung von:

Boner Stiftung für Kunst und Kultur

Agglomération de Fribourg
Canton de Fribourg
Liip AG
Loterie Romande
Ville de Fribourg
Pro Helvetia, Fondation suisse pour la culture
Migros pour-cent culturel

 

Curator(s)
Opening
15.09.2017 18:00
Artist Information