Contre l'histoire

Eines der wichtigsten Vermächtnisse des 20. Jahrhunderts ist vielleicht, dass wir die Komplexität bei der Wahrnehmung der Realität akzeptiert haben: Die vermeintliche Kohärenz der Welt sieht sich zahlreichen Angriffen ausgesetzt. Der Titel dieser Ausstellung, Contre l’histoire, verdeutlicht diese doppelte Bedeutung von Kenntnis und Ablehnung des als historisch gegebenen Fakts und der alles dominierenden Struktur. Die Künstlerinnen und Künstler arbeiten vor allem mit Video und machen dabei von verschiedenen Formaten Gebrauch, so u.a. das Format des Interviews, des Dokumentar-, Animations- oder Propagandafilms… Sie nehmen uns mit auf einen Rundgang durch Geographie und Zeit – dabei eint sie das besondere Interesse am Individuum. Egal ob sie sich die Freiheit ihrer Handlung oder ihre Skepsis zunutze machen weiss, ob sie interpretieren, sich widersetzen oder frei denken kann (oder eben nicht) – in jeder Person kann jederzeit ihr politisches Wesen zum Vorschein kommen.

MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON Loterie Romande, Kanton Freiburg, Agglomeration Freiburg, Migros Kulturprozent, Bundesamt für Kultur.

Curator(s)
Artist Information
  • (*1970, Israel) lebt und arbeitet in Amsterdam und Tel Aviv.

  • (*1966, Israel) lebt und arbeitet in Montreal.

  • (*1975, Vereinigte Staaten von Amerika/Schweiz) lebt und arbeitet in Amsterdam und London.

  • (*1970, Türkei) lebt und arbeitet in Istanbul.

  • (*1967, Argentinien) lebt und arbeitet in Brooklyn, New York.

Downloads

Pressemitteilung