12.2017

Freitag 1. Dezember 2017 (geschlossen)
Samstag 2. Dezember 2017 (St. Nikolaus Fest)

 

 

 

 

10.2017

Der CCU (Ciné-Club Uni), Inflation und Fri Art präsentieren:
Pi
von Darren Aronofsky - USA - 84min - 1998
Livemusik: Inflation

Artist(s)
Mélanie Gobet
Manuela Luterbacher
Gionata Morganti
Lucile Pochon
Nathalie Stirnimann & Stefan Stojanović
Sébastien Rück
Jony Valado
Joséphine de Weck

06.2017
04.2017

 

 

Die Kunsthalle Fri Art empfängt Sie auch am Ostermontag, 17. April, von 13 Uhr bis 18 Uhr.

FIFF und Fri Art laden zum Brunch ein!

 

03.2017

Projection du film Stalker de Andreï Tarkovski, accompagné en live par le groupe de musique électonique expérimentale Cycle Opérant.

12.2016

Performance, concert, film / dès 17h

Zum dritten Mal feiern wir das St. Nikolaus Fest und servieren Ihnen Fondue inmitten des Ausstellungsraums!

11.2016

"Wilderness as Method, Contemporaneity as Method"

An der Universität Freiburg (Miséricorde)

Eröffnungs-Aperitif, am Donnerstag 3. November ab 18 Uhr.

06.2016

KREUZENDE BLICKE

Kreuzende Blicke

Für alle Altersgruppen
Einschreibungen unter: info@fri-art.ch

Ab 21 Uhr Party im Untergeschoss!

05.2016

Gehen Sie auf Reisen in der Kunsthalle Fri Art besetzen Sie ihre Räume!

Den ganzen Abend offene Workshops für alle Altersgruppen, mit Fotografien, Projektionen und Installationen.

Bar und BBQ mit Fleisch und vegan!

In Zusammenarbeit mit dem Ciné Club der Uni Fribourg, zeigt die Kunsthalle Fri Art den Film :
"Angst Essen Seele Auf" von Rainer Werner Fassbinder
1974, Deutsch mit Französischen Untertiteln

 "The Liz Taylor Series"

Beginn: 18h30

Für alle Altersgruppen

04.2016

Verwandeln Sie sich während des Abends Mein Doppelgänger! inmitten der Ausstellung von Kathe Burkhart.

03.2016

Organisiert von dem Freiburger Architekturforum

02.2016

Filmvorführung im Rahmen der Ausstellung FILM IMPLOSION! im Nouveau Monde, des Films von Videoladen, "Züri brännt", 1980, 100â??, F/D.

01.2016

Jürg Hassler, Les Débordants, 1991, 26', Deutsch

Kollektiv der Filmcooperative Zürich, Kaiseraugst, 1975, 24', Deutsch mit französische Untertitel

12.2015

Filme vorgeführt:

Vision of a Blind Man, 1969, 45', 16 mm

Pazifik, 1964, 56', 16 mm

Beltracchi  Die Kunst der Fälschung

Arne Birkenstock – Deutschland – 2014 – 108 min. – DVD – D

Geniessen Sie mit uns am Tag des Saint-Nicolas Fests am Samstag 5. Dezember ein Fondue Moitié-Moitié inmitten der letzten Ausstellung dieses Jahres!

* * *

Aperitif ab 18 Uhr
Fondue ab 20 Uhr (25.- /pers.)
Anmeldungen: fondue@fri-art.ch

Mit TWEENY DJ TEAM

10.2015

Anlass von und mit Ramaya Tegegne und ihren Gästen.

Zeitgenössische Praktiken der Aneignung erregen die Aufmerksamkeit der Medien und der breiten Ã?ffentlichkeit. Doch was steckt wirklich hinter dieser, als kreative Arbeitsweise anerkannten â??künstlerischen Gesteâ??

09.2015

Selber denken

Philosophie-Worlshop für Kinder von 7 bis 10 Jahren ; in Zusammenarbeit mit dem Verein PhiloKids.

Eintritt CHF 15.00

Mit Balthazar Lovay, künstlerischer Leiter der Kunsthalle Fri Art

Eröffnung der zwei Soloausstellungen von Pascal Vonlanthen und Ramaya Tegegne sowie der Projektion eines Videos von Jos de Gruyter & Harald Thys.

07.2015

Workshop Verändert!

Workshop Verändert!

06.2015

Short Visit Art Basel 2015



05.2015

Die Räume der Kunsthalle als Bühne: Die Choreographin und Schauspielerin Josephine de Weck und die Clownin Cindy Yerly lassen sich von der Ausstellung Robert Heineckens inspirieren.

03.2015

Es ist der Kunsthalle Fri Art eine grosse Freude, die vollständige Serie Tulsa (1963â??1971) der Ã?ffentlichkeit zeigen zu können.

Sei Kreativ! Eine Veranstaltung für Klein und Gross: "Bilderspiel - Spiel mit Bildern"

01.2015
12.2014

Mit der Videoarbeit "Lâ??avant pendant lâ??après" von Xavier Schaller, Student an der Schule EikonEMF

Von Charlotte Laubard

"Der erste Mann war ein Künstler", eine Konferenz von Charlotte Laubard.

In dem Studio Vidéo der eikonEMF, Multimedia und Kunstschule in Freiburg.
Eintritt frei.

Ausnahmsweise ist Fri Art für den Feiertag Maria Empfängnis geöffnet

St. Nikolaus-Aperitif und ab 20 Uhr: Fondue auf Voranmeldung unter der Adresse: fondue@fri-art.ch. Fondue: 20 CHF

Eintritt und Führung sind gratis.

11.2014

In dem Studio Vidéo der eikonEMF, Multimedia und Kunstschule in Freiburg.
Eintritt frei.

10.2014

Für Erwachsene und Kinder

09.2014

Mit Stanislas Rück, Abteilungsleiter, Kulturgüter vom Freiburg Kanton und Paul Humbert, Architekt, Büro LVPH, Pampigny/Freiburg, DRA 2014 Preisträger DRA.

Eintritt frei

Die Gewinner der Auszeichnung der Distinction Romande d'Architecture werden zu diesem Anlass bekannt gegeben.

08.2014

Animiert von Emilie Lopes Garcia.

07.2014

Eine letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung von Rabih Mroué und Laurie Vannaz. Danach wird passend zur Ausstellung ein libanesisches Aperitif von Bekaa House offeriert, dem libanesischen Restaurant in Freiburg.

Animiert von der ausstellenden Künstlerin Laurie Vannaz.

06.2014

Informationen demnächst.

Workshop für Kinder

In Anwesenheit der Architekten und Designer Trix und Robert Haussmann.
Kosten: 6.- / 3.-

Eintritt 6.- / 3.-

05.2014

Machen Sie ihr Gepäck in Fri Art

'Experience and Reason', le groupe de recherche en philosophie contemporain de l'Université de Fribourg, organise les 24 et 25 mai un colloque doctoral en collaboration avec les Universités de Genève et de Barcelone.

In Anwesenheit der Architekten

Unter anderem ist der Besuch des Künstlerateliers von Hans Josephsohn (Zürich, 1920-2012) im Sitterwerk auf dem Programm.

Treffpunkt am Bahnhof Freiburg um 6:55 Uhr, Abfahrt des Zugs um 7:04 Uhr.

Einschreibung: amis@fri-art.ch

04.2014

Nicht verpassen!

Eine Veranstaltung des Freiburger Architekturforums

03.2014

Freier Eintritt

"Entre parenthèses", Musik und Filmschau, Pierre-Yves Massot & Kassette

"Vortex Ghost Engine", Mathis Gasser

dj Arival (Flashcut Music) und Apples & Pears

Lassen Sie sich mit Kunst aufwecken

02.2014

Speziell für Lehrerinnen und Lehrer, die die Ausstellung mit ihren Klassen besuchen möchten.

Jason Loebs â?? Pierre-Yves Massot â?? Neïl Beloufa (video-room)

Neues Datum!

Mit Nicolas Brulhart, Julia Gelshorn, Damir Skenderovic und Hannah Weinberger.

01.2014
12.2013

Wir freuen uns auf die Präsentation des 19. Adventsfenster der Neuveville von Maxime Cramatte und Yannick Poffet von Barbu.tv!

Freier Eintritt von 18 bis 22 Uhr.

Speziell für Lehrerinnen und Lehrer, die die Ausstellung mit ihren Klassen besuchen möchten.

11.2013

Besuch des MigrosMuseums, der Kunsthalle und der Gallerien Eva Presenhuber, Hauser & Wirth und anderen.

Treffpunkt am Bahnhof Freiburg um 9:20 Uhr, Abfahrt des Zugs um 9:34 Uhr.

Einschreibung: amis@fri-art.ch

10.2013


Gianni Motti
Gianni Motti

Ramaya Tegegne
Version #5: Matt Mullican (part 2)
Version #6: Mike Kelley

Freier Eintritt

09.2013

Workshop für Kinder mit Führung durch die Ausstellung.

Anstatt 18.09. Treffen mit dem neuen Team und Apéro. 
Freier Eintritt, Anmeldung unter publics@fri-art.ch

Freier Eintritt.

Neu: Donnerstagabend, freier Eintritt und Bar von 18 bis 22 Uhr.

Vernissage der Ausstellung Holes in the Walls - Early Works 1948-2013

07.2013

Freier Eintritt

Das Belluard Festival hat zum Geburtstag seine Freundinnen und Freunde eingeladen, Cocktails und Musik zu mixen. Jede und jeder ist an der Party willkommen!

06.2013

Die Stiftung Dr. René Liechti vergibt jedes Jahr Stipendien an Kunstschaffende in unterschiedlichen Bereichen (Bühnenkunst, bildende Kunst oder Musik). Dieses Jahr durfte eine Freiburger Expertenrunde die Jury bilden und die Preise im Bereich der visuellen Künste vergeben.

Unterwegs mit den Freunden von Fri Art in Basel: Besuch der Messe Volta9, der Swiss Art Awards und Art Basel. Abfahrt um 11.30 Uhr ab Bahnhof Freiburg.

Freier Eintritt

05.2013

Freier Eintritt. Auf anmeldung unter publics@fri-art.ch.

Auf dem Programm stehen: Führungen durch die Ausstellungen, Lesungen von Gedichten, Kunstatelier für Kinder und Raclette.

04.2013

Führung durch die Ausstellung von Claudia Comte und Jérémie Gindre, freier Eintritt.

01.2013

Mit: Le Cabaret Contemporain, Musik; Boris Dennler, Szenographie; Benoît Tschachtli, Gastronomie

12.2012

-

08.2012
01.2012
01.2011